Praxis


 

 

Schwerpunkte der Praxis-Ausbildung

Bevor die Ausbildung begonnen wird ist der/die Flugschüler/-in darauf hinzuweisen, dass vor dem ersten Alleinflug eine Tauglichkeitsuntersuchung erfolgt sein muss.

Die Motorflugausbildung umfasst allgemein:

  • Vorflugkontrollen; Massen- und Gewichtskontrollen; Flugzeugwartung;

               Luftraum- und Wetterbriefing

  • Flugplatz- und Platzrundenkenntnisse; Vermeidung von Kollisionen; Ausweichregeln
  • Fliegen unter Sichtflugbedingungen
  • Flüge mit kritischem Langsamflug bis zum Stall; Situation erkennen und entsprechend ausleiten
  • Flüge mit hohen, kritischen Geschwindigkeiten sowie erkennen und ausleiten
  • Normalwind und Seitenwindstarts sowie Landungen
  • Starts und Landungen auf kurzen Pisten incl. Hindernis überfliegen
  • Überlandflug mit Karte und Kompass und Sichtmerkmalen; Standortbestimmungen Auffanglinien, -punkte, Benutzung Funknavigationshilfen
  • Notmaßnahmen, Ausfall von Instrumenten/Ausrüstung
  • Fliegen zu kontrollierten Flugplätzen und durch kontrollierten Luftraum mit Kenntnissen der Verfahren und Sprechgruppen

Bevor der/die Flugschüler/-in den 1. Alleinflug absolviert, wird sich der Fluglehrer vergewissern, dass er/sie das Flugzeug beherrscht.

Alle Übungen sind abhängig von der Auffassungsgabe des Flugschülers, den Wetterbedingungen, der reinen Flugzeit, den Ausbildungsmöglichkeiten, den lokalen Anforderungen und den Übungsmöglichkeiten mit dem speziellen Flugzeug