Mit dem Flugsportclub zum Shoppen nach Helgoland


Mit dem Flugsportclub Heide-Büsum zum Shoppen und Robbengucken nach Helgoland

Robbe auf Helgoland

Einen Ausflug besonderer Art unternahmen eine Sponsorengruppe und Mitglieder des „Flugsportclub Heide-Büsum“ an zwei Wochenenden vor Weihnachten. Vom Flugplatz in Oesterdeichstrich ging es am Vormittag mit den Vereinsflugzeugen und einer privaten Maschine zur Hochseeinsel Helgoland, um nach der Landung auf der Düne zunächst am Nordstrand die zum Teil frisch geborenen Jungen der Kegelrobben mit ihren Müttern zu beobachten – ein faszinierendes Naturschauspiel. Mit fast 500 Jungtieren in diesem Jahr ist der Bestand weiterhin im Wachsen.

Helgoland



Auf der Insel wurde der Weihnachtsmarkt vor der Kulisse der il-luminierten, bunten Hummerbuden aufgesucht und der helgo-landtypische Eiergrog probiert. Anschließend blieb noch ausreichend Zeit, um das interessante Angebot der Helgoländer Geschäftsleute zu begutachten und zu nutzen: hochwertige Waren gingen über den Ladentisch. Es ist erlaubt für 430 Euro Waren ohne Zoll pro Person von der Insel mitzunehmen.
Die Ideengeber dieser Aktion war eine Gruppe von passiven Mit-gliedern sowie Inge Maeckel: Sie ist verantwortlich für den Bereich Dithmarschen beim Friesenanzeiger und engagiert sich im Flugsportclub. Alle Teilnehmenden waren von diesem Ausflug sehr begeistert. Bemerkenswert ist, dass die im Büsumer Flug-sportclub passiv eingetragenen Mitglieder mit dem durchaus überschaubaren Jahresbeitrag in Höhe von 120 Euro vergleichsweise kostengünstige Ausflüge mit den aktiven Mitgliedern unternehmen können.
Es ist eine gute Idee – insbesondere für Personen, die noch ein verspätetes Weihnachtspräsent suchen – ihre Lieben mit einem Gutschein für Rundflüge zu beschenken und damit für den Luftsport zu werben oder auch mit in den Verein einzutreten.

Ansprechpartner ist der erste Vorsitzende des Büsumer Flugsportvereins, Michael Pietsch. Er ist erreichbar unter der Telefon-Nummer 04834-732001 oder 0151-17859067. Informationen gibt es auch unter 0 48 37 / 95 03 22 oder per mail i.maeckel@friesenanzeiger.de
Text und Fotos: Ingo von Oven